Der monatliche Zyklus

Der Zyklus ist der Zeitraum, der mit dem ersten Tag der Regel beginnt und mit dem letzten Tag vor der nächsten Regel endet. Die Dauer des Zyklus ist von Frau zu Frau verschieden, liegt aber im Durchschnitt zwischen 25 und 35 Tagen.

 

 

 

 

Während des Zyklus wird die Innenauskleidung der Gebärmutterhöhle, die sogenannte Gebärmutterschleimhaut aufgebaut, um die besten Bedingungen für eine Schwangerschaft herzustellen.

 

Ungefähr in der Mitte des Zyklus wird von einem Eierstock eine Eizelle abgegeben (der sogenannte Eisprung), die dann für ein paar Tage im Eileiter bleibt. Sie kann allerdings nur über einen Zeitraum von 6 bis 12 Stunden von einer Samenzelle befruchtet werden. Das heißt, nur in diesem Zeitraum kann tatsächlich eine Schwangerschaft zustande kommen.

 

Sollte die Eizelle befruchtet werden, dann versucht sie sich in die Gebärmutter einzunisten. Der Zeitraum zwischen Befruchtung und Einnistung dauert etwa 10 bis 12 Tage. Wird die Eizelle nicht befruchtet, so wird die „alte“ Schleimhaut nicht mehr gebraucht und mit der nächsten Regelblutung ausgestoßen. Dieser Vorgang läuft jeden Monat so ab. Üblicherweise ist es so, dass du, wenn du die Regel bekommst, nicht schwanger sein kannst.

Image

 

Schon gewusst?

Die Samenzellen des Mannes bleiben im weiblichen Körper bis zu 7 Tage aktiv - das heißt, auch wenn du 2 oder 3 Tage vor dem Eisprung Sex hattest ohne zu verhüten, kannst du trotzdem schwanger werden!

Frau sein