Verhüten mit der Pille (Kombinationspille)

Kombinationspille

 

Die Pille zählt vor allem bei jungen Frauen zu den beliebtesten Verhütungsmethoden. Im Vergleich zu früher enthalten die heutigen Pillen, so genannte Mikropillen, weniger Hormone und sind deswegen besser verträglich.

 

 

 

Aufnahme der Pille

 

Wenn du dich für die Pille als Verhütungsmittel entscheidest, ist es ganz wichtig, dass du sie regelmäßig einnimmst. Das heißt, täglich ungefähr zur selben Zeit, abgesehen von der Einnahmepause, welche bei deiner Pille vorgesehen ist. Z.B. nach 21 Tagen Einnahme 7 Tage Pause oder nach 24 Tagen Einnahme 4 Tage Pause (oder 4 Placebos) – das Einnahmeschema ist abhängig vom jeweiligen Präparat. Genaue Informationen erfährst du dazu von deiner Frauenärztin/deinem Frauenarzt oder aus der jeweiligen Gebrauchsinformation. Sie wirkt nämlich nur dann, wenn du dich auch wirklich genau an die vorgeschriebenen Einnahmezeiten hältst.

Wie funktioniert die Pille?

Durch die regelmäßige orale Einnahme werden die beiden Hormone Östrogen und Gestagen in den Blutkreislauf des gesamten Körpers aufgenommen und können so ihre verhütende Wirkung ausüben.

Warum wirkt die Pille eigentlich verhütend?

Wirkweise Pille

Durch die beiden Hormone, die in der Pille sind, geschehen drei Dinge in deinem Körper:
a) es wird der Eisprung verhindert (somit wird keine Eizelle freigegeben)
b) der Schleimpfropf im Gebärmutterhals wird verdickt (wodurch Samenzellen schwerer durch ihn dringen können) und
c) der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird unterdrückt (dadurch kann sich ggf. eine Eizelle nicht einnisten)

 

Mehr Informationen dazu wie ein Zyklus und die Befruchtung einer Eizelle funktionieren, findest du im Kapitel „Der monatliche Zyklus“.

Weiters zu beachten:

Erbrechen oder starker Durchfall innerhalb der ersten 3-4 Stunden nach Einnahme der Pille können ihre Wirkung beeinträchtigen. Es ist daher notwendig, innerhalb von 12 Stunden (bezogen auf den üblichen Einnahmezeitpunkt) eine weitere Pille einzunehmen. Findet die Einnahme erst nach 12 Stunden statt, lies bitte in der Gebrauchsinformation deines Präparates nach, wie du weiter vorgehen sollst.

Vor- und Nachteile der Pille

Hier haben wir einige Vor- und Nachteile aufgelistet, die bei der Verwendung der Pille auftreten können. Weitere Informationen kannst du der Gebrauchsinformation des jeweiligen Präparates entnehmen und mit deiner Gynäkologin/deinem Gynäkologen besprechen.

Pille Vorteile:

  • Sehr zuverlässig
  • Positive Auswirkung auf Akne bei einigen Pillen
  • Verhütung ist unabhängig vom Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs

Pille Nachteile:

  • Tägliche Einnahme erforderlich
  • Erbrechen und Durchfall (innerhalb von 3-4 Stunden nach Einnahme) können die Zuverlässigkeit beeinflussen
  • Erhöhtes Risiko für die Bildung eines Blutgerinnsels in Venen und Arterien
  • Mögliche Nebenwirkungen (mehr dazu findest du in der Gebrauchsinformation des jeweiligen Verhütungsmittels)
Image

 

Placebos sind wirkstofffreie Tabletten. Sie werden bei manchen Pillen anstelle des pillenfreien Intervalls eingenommen.

Folgende Verhütungsmethoden stehen dir zur Auswahl:

Wie zuverlässig ist die Pille?

Grundsätzlich gilt die Pille als sehr zuverlässiges Verhütungsmittel. Allerdings stark abhängig davon, ob sie regelmäßig und korrekt eingenommen wird. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Zuverlässigkeit der Methode mitunter stark vermindert.