Verhüten mit dem Verhütungsring/Vaginalring

Vaginalring (Verhütungsring)

 

Der Verhütungsring (auch Vaginalring genannt) besteht aus biegsamen Kunststoff und hat einen Durchmesser von ungefähr 5 cm und eine Dicke von 4 mm. Er kann von der Frau selbst eingesetzt werden, indem er einfach zusammendrückt und in die Scheide eingeführt wird. Wenn er richtig liegt, ist er nicht mehr zu spüren (vergleichbar mit einem Tampon).

 

Er bleibt dort 3 Wochen ohne Unterbrechung und wird am gleichen Wochentag entfernt, an dem er auch eingeführt wurde. Nach der Entfernung wird 1 Woche pausiert, in der auch die Blutung eintritt. In dieser Woche ist der Schwangerschaftsschutz nicht beeinträchtigt. Danach muss ein neuer Ring benutzt werden.

Wie funktioniert der Verhütungsring?

Position des Vaginalring (Verhütungsring)

 

Der Verhütungsring gibt kontinuierlich kleine Mengen Östrogene und Gestagene ab, dieselben Wirkstoffe, die auch in der Pille sind. Die abgegebenen Hormone werden rasch von der Scheidenschleimhaut aufgenommen und in den Blutkreislauf abgegeben.

 

 

 

 

 

Warum wirkt der Verhütungsring eigentlich verhütend?

Wirkweise des Vaginalrings (Verhütungsring)

 

Die Hormone des Vaginalrings sorgen dafür, dass wie auch bei der Pille,
a) die Freigabe einer Eizelle aus den Eierstöcken (also der Eisprung) verhindert,
b) die Verflüssigung des Schleims im Gebärmutterhals gehemmt und
c) das Wachstum der Gebärmutterschleimhaut reduziert wird.

 

Mehr Informationen dazu wie ein Zyklus und die Befruchtung einer Eizelle funktionieren, findest du im Kapitel „Der monatliche Zyklus“.

 

Weiters zu beachten

Das regelmäßige Wechseln des Vaginalrings ist wichtig, da nur dann seine verhütende Wirkung einsetzen kann. Solltest du auf den Wechsel vergessen haben, lies bitte in der Gebrauchsinformation deines Präparates nach, was zu tun ist.

Vor- und Nachteile des Verhütungs-/Vaginalrings

Hier haben wir einige Vor- und Nachteile aufgelistet, die bei der Verwendung des Verhütungsrings auftreten können. Weitere Informationen kannst du der Gebrauchsinformation des jeweiligen Präparates entnehmen und mit deiner Gynäkologin/deinem Gynäkologen besprechen.

Verhütungsring Vorteile:

  • Sehr zuverlässig
  • Unabhängig von Erbrechen und Durchfall
  • Verhütung für einen ganzen Monat

Verhütungsring Nachteile:

  • Gewöhnungsbedürftige Handhabung
  • Erhöhtes Risiko für Thrombosen (= Blutgerinnsel)
  • Mögliche Nebenwirkungen und Risikofaktoren (mehr dazu findest du in der Gebrauchsinformation des jeweiligen Verhütungsmittels)
Folgende Verhütungsmethoden stehen dir zur Auswahl:

Wie zuverlässig ist der Verhütungsring?

Grundsätzlich gilt der Vaginalring als sehr zuverlässiges Verhütungsmittel. Allerdings abhängig davon, ob er regelmäßig und korrekt gewechselt wird. Sollte dies nicht der Fall sein, ist die Zuverlässigkeit der Methode vermindert.