Verhütungsmythen – aufgedeckt!

Mythos Nr. 1:
Sind zwei Kondome besser als eines?
Doppelt hält besser, allerdings gilt dies nicht für Kondome! Zwei Kondome übereinander schützen nicht doppelt so gut gegen eine Schwangerschaft oder eine Geschlechtskrankheit, sondern sind riskant. Durch die Reibung können die Kondome schneller kaputt gehen oder abrutschen.
Mythos Nr. 2:
Muss ich eine Pillenpause machen?
Der Mythos, dass man nach Wochen oder Monaten eine Pause von der Pille braucht hält sich hartnäckig, ist aber ein Mythos! Im Gegenteil sogar, Pillenpausen können einen negativen Effekt auf deinen Körper haben, da das Thrombose-Risiko nach dem Einnahmebeginn am Höchsten ist und erst mit der Zeit sinkt.
Mythos Nr. 3:
HIV ist durch Berührungen übertragbar?
Du kannst beruhigt sein und weiter schmusen. HIV (Humane Immundefizienz-Virus) wird nicht durch Berührungen oder Küsse übertragen. Körperflüssigkeiten wie Blut, Brustmilch, Vaginalflüssigkeit, Samenflüssigkeit und Prä-Ejakulat (sogenannter Lusttropfen) sind für die Übertragung verantwortlich. Das Kondom bietet hier den einzigen Schutz um sich vor Infektionen wie HIV, Chlamydien, Gonorrhoe und Syphilis zu schützen.
Mythos Nr. 4:
Goldspirale besser als Kupfer-/ Silberspirale?
Viele verbinden mit Gold etwas sehr Hochwertiges oder Glamoröses. Viele wissen aber nicht, dass sowohl die Silber- als auch die Goldspirale lediglich einen Silber- oder Goldkern mit einer Kupferummantelung zur Stabilisierung des Kupfers haben. Somit macht es beim Thema Verhütung keinen Unterschied ob Silber oder Gold gewählt wird.
Mythos Nr. 5:
Können Kondome nochmal verwendet werden?
Recycling ist grundsätzlich eine tolle Sache, aber nicht bei Kondomen! Egal was du mit Kondomen anstellst, diese dürfen nur einmal verwendet werden. Das dünne Material ist für wiederholten Gebrauch nicht geeignet. Das Kondom bietet bei erneuter Nutzung keinen Schutz vor Schwangerschaften oder übertragbaren Krankheiten.
Mythos Nr. 6:
Spiralen sind nur für Frauen mit abgeschlossenen Kinderwunsch?
Oftmals hört man das Gerücht, dass Hormonspiralen erst nach abgeschlossenem Kinderwunsch eingesetzt werden können. Das ist natürlich Blödsinn! Die Spirale kann bereits bei jungen Mädchen bzw. Frauen, auch ohne Kinder, eingesetzt werden.
Mythos Nr. 7:
Hormone sind schlecht.
Dieses Gerücht ist gerade jetzt besonders brisant. Ohne Hormone könnte unser Körper nicht so arbeiten wie er es für uns tagtäglich macht. Eine hormonelle Verhütung wie sie uns heute zur Verfügung steht hat wenig mit den Hormonkeulen zu Beginn der hormonellen Verhütung zu tun. Hormonelle Verhütung kann eine positive Auswirkung auf deinen Körper haben, sei es Hautbildverbesserung oder auch Behandlung von starker und schmerzhafter Blutung.